DE
DE
+49-(0)3327-57 062 0
Flussmittelaufbereitung

Flussmittelaufbereitungsanlage FL 202

Autarkes System zur Regulierung der Flussmitteldichte.

Die FL 202 arbeitet mit einer elektronischen Regelautomatik. Die Messwertaufnahme erfolgt durch Auftriebsmessung mittels DMS.

Die Dichte wird kontinuierlich gemessen und bei Überschreiten des oberen Grenzwertes wird automatisch ein entsprechendes Lösungsmittel (z.B. Isopropylalkohol) in richtiger Dosierung zugegeben. Die Lötqualität wird somit über lange Zeit konstant auf hohem Niveau gehalten. Dadurch treten im gesamten Flussmittelsystem kaum mehr Verschmutzungen auf und Einsparungen an Flussmittel bis 50% sind möglich.

Die Flussmittelaufbereitungsanlage kann direkt an eine oder mehrere Fluxstationen gekoppelt werden. Es ist möglich, die FL 202 im Umlaufsystem zu betreiben. Hierbei wird das aufzubereitende Flussmittel in den Vorratsbehälter (Fassungsvermögen 13 Liter) mittels Rücklaufanschluss geleitet. Nach einer Zeit X ist das Flussmittel einsatzbereit und kann dem System zugeführt werden. Die Elektronik zeichnet sich durch einen hohen und intuitiven Bedienkomfort aus.

Hierzu zählen folgende Features:

  • fernbedienbar durch mobiles, ergonomisches Touch-Bedienterminal ( 2- 5 m Kabel)
  • permanente Dichtekontrolle
  • stufenlos einstellbare Dichtewerte über Tasten am LED Display -  0,7 g/cm3 - 0,95 g/cm3
    Fehlermeldung bei Nichterreichen der Sollwertvorgabe
  • Schnittstelle: RS 232 optional möglich
  • Einlauftrichter für Flussmittel mit Halterung
  • Alle Behälter sind über eine Plexiglasscheibe einsehbar und über gekennzeichnete  Min.- und Maxstände zusätzlich visuell einseh- und kontrollierbar.
  • Die Anlage besitzt zu Ihrer Sicherheit eine ausreichende Auffangwanne im Havariefall
  • alle Behälter werden restlos über den tiefsten Punkt entleert
  • Entnahmesperrhahn mit seitlichem Ausgang zum Abfüllen in einen Behälter

Basierend auf einer elektronischen Auftriebsmessung konnten anfällige mechanische Schwimmergeber (Aärometer) entfallen.

Die Einstellung der Dichte erfolgt direkt unter numerischer Vorgabe des gewünschten Wertes außerhalb des Gerätes.

Diverse Statusmeldungen ermöglichen einen sofortigen Überblick der Medienzustände und ermöglichen es somit eine optimale Prozesssicherheit sowie eine komfortable Anpassung an wechselnde Prozessparameter.

Über optimale Schnittstellen kann die Anlage mit übergeordneten Steuerungen kommunizieren.
Hierbei sind kundenspezifische Lösungen realisierbar.

© Alle Rechte vorbehalten. LJU GmbH 2018